Dibla 2008 / 2015

Seit Ende 2014 kehrt die Bevölkerung aus ihrem Exil heim. Die Anlage wurde von SunDance 2015 rehabilitiert.

Dibla ist ein keines Wüstendorf mit 650 fixen Einwohnern und rund 400 rotierende Nomaden. Das Dorf liegt 90 Kilometer südwestlich von Timbuktu und lebt vorwiegend von der Viehzucht. Diese zählt rund 3000 Tiere. Im Mai 2008 konnte zur Freude der Dorfbevölkerung eine von SunDance und von der AEK gesponserte solarbetribene Trinkwasseranlage von 0,8 kW ihren Betrieb aufnehmen. Das Dorf verfügt erstmals über ein geschlossenes Trinkwassersystem mit Reservoir.

Aus 30m Tiefe wird das Grundwasser in ein Reservoir gepumpt und wird über ein 200m langes Verteilnetz zu zwei Zapfstellen geleitet.

Projektbeginn

Installation

Ort & Lage

Gesellschaft