Boukayatte 2006 / 2010/ 2015

Seit Dezember 2006 können die BewohnerInnen von Boukayatte das Trinkwasser ab Zapfhahnen holen. Die solarbetriebene Anlage stellt genügend sauberes Trinkwasser zur Verfügung. Nur während den heissen Sommermonaten, vor der Regenzeit, wird das Wasser knapp.

Auf den tiefen, gefährlichen Grundwasserbrunnen für den Garten, kann nicht wie ursprünglich geplant, verzichtet werden. Gemüse und Kräuter werden dort angebaut und auf dem 5 km entfernten Markt in Timbuktu verkauft. Dies sind wichtige Einnahmen für die Menschen in Boukayatte.

SunDance hat einer Erweiterung der Anlage im 2009 zugestimmt. Eine technische Kontrolle im Februar 2010, hat Mängel am von der Stadt Timbuktu finanzierten Reservoir ergeben. Die Erweiterung wird erst realisiert, wenn diese behoben sind, obwohl das Material schon vor Ort ist. Mit der Erweiterung hoffen die Bewohner auch während den heissen Monaten genügend Trinkwasser zu haben. 

Das Dorf liegt an der Durchgangsstrasse nach Goundam, rund 5 km vor Timbuktu. Das Reservoir wurde im August 2010 restauriert. Seit 2014 kehren die Bewohner aus ihrem Exil heim. Als Starthilfe wurde die Anlage von SunDance 2015 rehabilitiert.

Projektbeginn

Installation

Ort & Lage

Gesellschaft